zurecht

Kostenlose Muster für ein Ehegatten-Testament

Ehegatten haben aus verständlichen Gründen oftmals den Wunsch, ein gemeinschaftliches Testament aufzusetzen. Da das Testament immer eigenhändig verfasst sein muss, genügt es, wenn beim gemeinschaftlichen Ehegattentestament ein Partner das Testament schreibt und der andere es eigenhändig unterschreibt. Sind nicht beide Ehegatten in dieser Form auf dem Schriftstück eigenhändig vertreten, ist es ungültig und alle darin getroffenen Regelungen sind nichtig und unwirksam. Es greift dann entweder die gesetzliche Erbfolge oder aber frühere – gültige – Testamente der Ehegatten. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Muster für die jeweiligen gemeinschaftlichen Testamente. Denn der überlebende Ehegatte kann entweder als Alleinerbe, als Vorerbe oder als Vermächtnisnehmer eingesetzt werden.

Ein oft verwendetes Modell ist das Alleinerbe-Testament. In diesem Testament bestimmen sich die Ehegatten gegenseitig zu Alleinerben, wenn der erste der beiden stirbt. Weiter beschließen sie, dass nach dem Tode des längerlebenden Ehegatten das gemeinsame Vermögen einem Dritten, meist den Kindern, vererbt werden soll. Bestimmen sie in ihrem Testament keine Erben, kommt die gesetzliche Erbfolge zum Tragen. Die Ehegatten können sich aber auch als Vorerben einsetzen. Hierbei wird der überlebende Ehegatte zuerst als Vorerbe und die Kinder als Nacherben eingesetzt. Das Testament garantiert so, dass das Erbe in der Familie verbleibt und der überlebende Ehepartner das gemeinsame Vermögen nicht an einen eventuellen neuen Ehepartner vererbt.

Wird der Ehepartner als Vermächtnisnehmer eingesetzt, können ihm alle Vorteile eines schuldrechtlichen Vertrages eingeräumt werden. Dies bedeutet, dass zum Beispiel den Kindern das Haus vererbt wird, der überlebende Ehepartner darin jedoch lebenslanges Wohnrecht hat. So werden allen Pflichtteilsansprüchen – welche ansonsten geltend gemacht werden könnten – entgegengewirkt. Doch das wohl bekannteste Modell ist das „Berliner Testament„. Hierbei bestimmen die Eheleute sich gegenseitig als Alleinerben und das Vermögen geht ohne Auseinandersetzung auf den Ehegatten über. Das Testament kann jedoch ausschließlich gemeinschaftlich geändert werden. Sobald ein Ehegatte stirbt, kann der überlebende Partner es nicht mehr rückgängig machen noch es ändern.

Kann man ein Muster für ein Ehegattentestament kostenlos downloaden?

Eine kurze Recherche reicht bereits vollkommen aus, um in den Weiten des World Wide Web zahllose Muster für ein Ehegattentestament zu finden. Zuweilen stehen diese auch im PDF-Format zur Verfügung, so dass es lediglich eines Downloads und anschließenden Ausdrucks bedarf, um die Vorlage in den Händen zu halten. Hier ist aber Vorsicht geboten, denn die im Internet verfügbaren Muster und Vorlagen unterliegen keiner allgemeinen Kontrolle. Folglich besteht die Gefahr, dass sie von juristischen Laien verfasst wurden und dementsprechend nicht den gesetzlichen Anforderungen an ein gemeinschaftliches Ehegattentestament entsprechen. Wer für den Ernstfall vorsorgen und zu diesem Zweck ein gemeinschaftliches Testament errichten möchte, sollte folglich nur Muster vertrauenswürdiger Quellen verwenden. Websites von Fachanwälten für Erbrecht sind hier lohnende Anlaufstellen.

Kann man zur Errichtung eines gemeinschaftlichen Testaments ein Muster verwenden?

Auf den ersten Blick ist es denkbar einfach, ein gemeinschaftliches Testament zu errichten, schließlich lassen sich in Ratgebern sowie im WWW unzählige Vorlagen und Muster finden. Gemäß § 2267 BGB muss ein gemeinschaftliches Testament jedoch eigenhändig errichtet werden. Ein Ausdruck eines Mustertextes, der abschließend lediglich unterschrieben wird, reicht somit in keiner Weise aus. Einer der Ehegatten muss die letztwillige Verfügung handschriftlich niederschreiben und unterschreiben. Durch die Unterschrift des anderen Ehegatten wird es dann ein gemeinschaftliches eigenhändiges Testament nach § 2267 BGB. Obgleich sich online vielfältige Muster finden lassen, ist es mit einem bloßen Ausdruck längst noch nicht getan.

Welche Vorteile bietet eine Vorlage für ein Berliner Testament?

In Anbetracht der Tatsache, dass ein gemeinschaftliches Ehegattentestament nach § 2267 BGB eigenhändig zu errichten ist und zudem jeder Erbfall individuell geregelt werden sollte, stellt sich die Frage nach der Daseinsberechtigung entsprechender Muster und Vorlagen. Diese bieten aber durchaus auch Vorteile und eignen sich bestens als Anschauungsmaterial und verständliche Beispiele für Berliner Testamente. Juristische Laien können so einen guten Eindruck von den Möglichkeiten gewinnen und sich mithilfe verschiedener Vorlagen an eigenen Formulierungen versuchen. Nichtsdestotrotz kann eine Vorlage eine individuelle Rechtsberatung nicht ersetzen, eignet sich aber hervorragend zur Vorbereitung des ersten Termins beim Anwalt oder Notar.