zurecht

Alleiniges oder gemeinsames Sorgerecht gerichtlich klären

Es gibt immer wieder Fälle, bei denen ein Elternteil das alleinige Sorgerecht für die Kinder beantragt, weil es der Meinung ist, die Kinder alleine besser erziehen zu können. Um dies durchzusetzen, müssen die Eltern allerdings meistens gerichtlich klären, ob einem Elternteil wirklich das Sorgerecht entzogen werden soll. Dabei muss das Gericht viele verschiedene Kriterien in Betracht ziehen und natürlich das Wichtigste nicht aus den Augen verlieren: die Kinder. Auch nach einer Scheidung entscheiden sich die meisten Eltern dafür, sich das Sorgerecht zu teilen und untereinander zu klären, wo das Kind wohnt und welche Besuchszeiten angemessen sind. Anwälte und Richter müssen erst miteinbezogen werden, wenn ein Elternteil das alleinige Sorgerecht verlangt und der andere damit nicht einverstanden ist. Bei der Entscheidung über das Sorgerecht muss sich das Gericht zwei entscheidende Fragen stellen. Zuerst: Wird das Kind durch die alleinige elterliche Sorge eines Elternteils negativ beeinflusst? Dabei geht es darum, ob das alleinige Sorgerecht überhaupt realisierbar ist oder ob es dem Kind zu sehr schadet, nur bei einem Elternteil aufzuwachsen. Nur wenn diese Frage verneint wird, beschäftigt sich das Gericht auch mit der nächsten: Ist das alleinige Sorgerecht des Antragsstellers die beste Lösung? Hier wird überprüft, welcher Elternteil das alleinige Sorgerecht bekommen sollte. Wie sich zeigt ist es ein längerer Weg bis geklärt ist, wer nach einer Scheidung die Kinder zu sich nimmt. Ein Sorgerechtsstreit kann ein langwieriger Prozess sein, der für alle Beteiligten emotionalen Stress bedeutet. Das Gericht muss darüber entscheiden, wer sich besser als Erziehungsberechtigter für das Kind eignet, was natürlich auch bedeutet, dass die Qualifikationen der Eltern genau geprüft werden. Auch heute noch wird in den meisten Fällen Frauen das alleinige Sorgerecht zugesprochen, obwohl beide Elternteile vor dem Gericht als gleichberechtigt behandelt werden. Gesondert muss allerdings betrachtet werden was hinsichtlich der Zahlung des Unterhalts für das bzw. die Kinder geschieht.