zurecht

Gesetze

Schlägt man im Wörterbuch den Begriff Gesetze nach, stößt man für gewöhnlich auf mehrere Definitionen. Im Allgemeinen lässt sich sagen, dass es sich dabei um grundlegende Ordnungsprinzipien beziehungsweise feste Regeln handelt. Beispielsweise in den Naturwissenschaften sind Gesetzmäßigkeiten daher allgegenwärtig. Darüber hinaus basiert auch die Rechtswissenschaft auf Gesetzen, wobei es sich dabei um keine gegebenen Naturgesetze handelt.

Gesetze als Basis für das gesellschaftliche Zusammenleben

Gesetze im juristischen Sinne werden vom Staat festgesetzt und bilden den Rahmen für das gesellschaftliche Zusammenleben. Die rechtlich bindenden Vorschriften dienen als Grundlage für die Rechtsprechung, die für die jeweilige Gemeinschaft gilt. Politische Strukturen liegen einer solchen Gemeinschaft zugrunde, so dass für diese die Gesetzgebung des betreffenden Landes maßgebend ist.

Obwohl man davon ausgehen sollte, das jeder Mensch über eine gewisse Moral verfügt und dementsprechend handelt, bedarf es umfassender Gesetze, um ein geordnetes Zusammenleben innerhalb einer Gesellschaft zu ermöglichen. Manche Menschen wissen es vielleicht nicht besser oder missachten einfach das Wohl ihrer Mitmenschen, weshalb juristische Vorschriften die Rahmenbedingungen vorgeben müssen. Eine Missachtung dieser wird nicht geduldet und wer dennoch gegen geltende Gesetze verstößt, muss mit einer Strafe rechnen. Während die Legislative die Gesetzgebung übernehmen, sind die Exekutive die ausführende Gewalt im Staat. Die Rechtsprechung erfolgt dahingegen durch die Judikative. In der Praxis bedeutet dies, dass der Staat die Gesetze vorgibt, Instanzen wie die Polizei den Vollzug der Gesetze sicherstellen und die Gerichte als rechtsprechende Gewalt auftreten.

Gesetze in der Bundesrepublik Deutschland

Das deutsche Grundgesetz regelt verschiedene Grundrechte, die in der Verfassung verankert sind und den Bürgern Deutschlands zentrale Rechte dauerhaft zusichert. Darüber hinaus ist in Deutschland vor allem das Bürgerliche Gesetzbuch für die Rechte und Pflichten der Bürger maßgebend, da es das allgemeine Privatrecht bildet. Im BGB geht der deutsche Gesetzgeber außerdem auf das Sachenrecht, Familienrecht sowie das Erbrecht ein.

Weitere Gesetze der Bundesrepublik Deutschland finden sich unter anderem im Strafgesetzbuch, dem Handelsgesetzbuch sowie dem Baugesetzbuch. Für jeden Aspekt des Lebens existieren entsprechende Gesetze, so dass Rechtsvorschriften das gesamte Leben regeln. Da die Auslegung der Gesetze eine gewisse Kenntnis der Fachsprache erfordert und sich zudem aufgrund der Komplexität der Gesetzgebung als große Herausforderung erweisen kann, sollten sich juristische Laien gegebenenfalls an einen Rechtsanwalt oder Notar wenden, um bestehende Fragen zu klären und sich eingehend beraten zu lassen.