zurecht

Rechtliche Grundlagen bei der Immobilienbewertung

Die Bewertung einer Immobilie wird durch viele verschiedene Faktoren bestimmt und rechtliche Grundlagen regeln wie der Wert einer Immobilie ermittelt werden kann. Für Käufer und Verkäufer bedeutet das ein hohes Maß an Sicherheit, denn allein anhand von Lage und Zustand eines Gebäudes lässt sich sein Wert nicht realistisch ermitteln.

ImmoWertV – Die Wertermittlungsverordnung

Die Wertermittlungsverordnung regelt in Deutschland die allgemeinen Grundsätze, die bei der Verkehrswertermittlung von Immobilien zum Zuge kommen. 2009 wurde vom Bundeskabinett ein Entwurf eingebracht, der die Verordnung über die Grundsätze für die Ermittlung der Verkehrswerte von Grundstücken neu regeln sollte. Seit 2010 löst die ImmoWertV nun die vorher geltende WertV ab. Gutachter müssen die ImmoWertV verbindlich anwenden, doch auch Privatpersonen können den Wert ihrer Immobilie ermitteln und dazu das Internet nutzen.

Online erste Werte ermitteln

Wer eine Immobilie verkaufen möchte, kann natürlich einen Sachverständigen mit der Ermittlung des Verkehrswertes beauftragen. Aber erste Anhaltspunkte lassen sich auch einfach online ermitteln. Da viele Einzelpunkte geklärt werden müssen, ehe eine Immobilienbewertung nach § 194 BauGB erfolgen kann, müssen Verkäufer mit einigen Minuten Arbeit rechnen, ehe sie eine erste Einschätzung ermitteln können. Unter anderem werden folgende Angaben benötigt:

• Immobilientyp & Baujahr (Einfamilienhaus, Doppelhaushälfte …)

• Grundstücks- und Wohnfläche

• Ausstattungsmerkmale samt Baukosten und Baujahr ( Pool, Solaranlage, Einbauküche)

• Details zu Mauerwerk und Dach ( Massivbau, Fertigbau, Holzbauweise)

• Angaben zu Dämmung, Fenster und Innentüren

• Wand- und Bodenbeläge

• Heizung und Sanitäranlagen

• Schnitt, Raumaufteilung

• Angaben zu Renovierung und Modernisierung

Diese und weitere Angaben spielen auch bei den gesetzlichen Rahmenbedingungen für eine Immobilienbewertung eine Rolle. Für den Besuch eines Sachverständigen müssen also die Unterlagen zu diesen Angaben bereitgestellt werden, damit die Bewertung einer Immobilie möglichst zügig vonstattengehen kann und damit eine realistische Summe für den Verkauf bestimmt werden kann.

Bildquelle: Immobiliaria-Nova; flickr