zurecht

Rechtsanwalt für Medienrecht

Medien gewinnen seit einigen Jahrzehnten eine immer größere Bedeutung und spielen nicht nur für klassische Medienkonzerne, sondern auch für alle Privatpersonen eine wachsende Bedeutung. Spätestens durch die flächendeckende Ausbreitung des Internets ergeben sich einige Besonderheiten und Rahmenwerte, die durch das Medienrecht abgesteckt werden und so den Umgang mit Medien aller Art auf eine rechtliche Grundlage stellen. Sowohl der Konsument von klassischen Medien wie Fernsehen oder Radio wird durch dieses Rahmenwerk ebenso angesprochen wie Personen, die beruflich oder privat zur Verbreitung eigener Medien das Internet nutzen und hierbei beispielsweise gesetzliche Rahmenwerte des Urheberrechts zu beachten haben. Ein Rechtsanwalt für Medienrecht ist mit diesen Sachverhalten inhaltlich vertraut und somit der richtige Ansprechpartner für rechtliche Streitigkeiten großer Medienkonzerne ebenso wie bei kleinen Betrieben oder Privatpersonen.

Auch wenn der Rechtsanwalt für Medienrecht eine Vertretung für Unternehmen der freien Wirtschaft oder Privatbürger unternehmen kann, stellt er in der heutigen Zeit immer noch einen wesentlichen Ansprechpartner für den Staat, die Länder sowie alle Anstalten des öffentlich-rechtlichen Rundfunks dar. Ein Rechtsanwalt für Medienrecht befasst sich daher in seiner Arbeit nicht nur mit den gültigen Rundfunkverträgen des Bundes oder eines Bundeslandes, sondern führt auch Prozesse für Unternehmen und Privatpersonen, die sich durch das gültige Rechtswerk nicht repräsentiert sehen. Beispielsweise hat die Gültigkeit von Rundfunkgebühren in Deutschland in ihren verschiedenen Formen oder die Abgabe einer Rundfunkgebühr für PCs so manchen Rechtsanwalt für Medienrecht in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten beschäftigt, der Bürgern auf diesem Wege zu ihrem Recht verhelfen wollte.

Das Urheberrecht stellt ein weiteres, großes Arbeitsgebiet für den Rechtsanwalt für Medienrecht dar. Hierbei geht es nicht alleine nur um das Beklagen von Personen oder Unternehmen, die nachweislich das Urheberrecht eines Künstlers oder Journalisten verletzt haben, sondern auch um eine rechtmäßige Sicherung schützenswerter Daten im Vorfeld. Vor allem das Internet hat es mit seiner globalen Ausdehnung und der einfachen Möglichkeit der Vervielfältigung geschafft, dass aktuelle Konzepte des Urheberrechts strenger überwacht werden müssen, ebenso wie neue Konzepte des Urheberrechts von einem juristischen Standpunkt angedacht werden sollten. Der Rechtsanwalt für Medienrecht ist in all diesen Fragen der richtige Ansprechpartner, mit dessen Hilfe sich eventuelle Verletzungen des Urheberrechts aufdecken und Tantiemen einklagen lassen.

Im Vergleich zu anderen Rechtsgebieten sind die Staatsverträge für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk bzw. das gesetzliche Rahmenwerk mit Medienbezug eher unzureichend und nicht der starken Ausdehnung moderner Medien in der heutigen Zeit angepasst. Für den Rechtsanwalt für Medienrecht bedeutet dies, durch die Behandlung von Sachverhalten Grundlagenarbeit zu leisten und den Rechtsstaat im Bezug auf dem Umgang mit Medien aktiv mitzuformen.