zurecht

Die Aufgaben des Sozialrechts im Überblick

Das Sozialrecht ist ein Teil des öffentlichen Rechts und betrifft damit jeden. Als öffentliches Recht gehört das Sozialrecht zum Zuständigkeitsbereich der Sozialgerichte. Aufgabe des Sozialrechtes ist es, für soziale Gerechtigkeit und soziale Sicherheit in Deutschland zu sorgen. Dazu gehört es, die notwendigen Sozialleistungen, inklusive der sozialen und erzieherischen Hilfen, so zu gestalten, dass sie allen zugutekommen.

Das Sozialrecht soll allen Bewohnern Deutschlands ein menschenwürdiges Dasein ermöglichen. Dabei spielt es keine Rolle, welchen Glauben oder welchen Status sie haben. Das Sozialrecht schafft gleiche Voraussetzungen, damit jeder die Möglichkeit hat, seine Persönlichkeit frei zu entfalten. Des Weiteren soll das Sozialrecht die Familie schützen und fördern, den Lebensunterhalt ermöglichen und besondere Belastungen, die im Leben entstehen können, ausgleichen. Das muss nicht immer eine finanzielle Hilfe sein, sondern es kann auch eine Hilfe zur Selbsthilfe sein. Eine weitere Aufgabe des Sozialrechtes ist es, die benötigten Dienste und Einrichtungen, die für die Erfüllung dieser Aufgaben benötigt werden, zur Verfügung zu stellen. Geregelt wird das im Paragraf 1 des SGB I.

Die Zuständigkeit der Sozialgerichte

Ein wichtiges Gebiet des Sozialrechts sind die Sozialgerichte. Die Sozialgerichte haben eine eigene Verwaltungsgerichtsbarkeit. Sie haben die Gerichtsbarkeit über Körperschaften, Anstalten und sonstigen Behörden, die in irgendeiner Form Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch zu leisten haben. Zu den sonstigen Behörden zählen zum Beispiel die Leistungsträger.

Es gibt allerdings auch Fälle des Sozialrechts, wie beispielsweise Wohngeld oder Ausbildungsförderung, die der allgemeinen Verwaltungsgerichtsbarkeit unterstehen. Wenn es um Kindergeldstreitigkeiten geht, sind ebenfalls nicht die Sozialgerichte zuständig, sondern die Finanzgerichte. Generell kann man sagen, dass die Sozialleistungen dafür gedacht sind, einzelne Personen vor den verschiedenen Wechselfällen im Leben zu schützen. Zu diesen Wechselfällen gehören beispielsweise der Tod, das Alter und Krankheiten, aber auch Armut und Arbeitslosigkeit werden durch Sozialleistungen gemildert.