zurecht

Was ist die Steuer-Identifikationsnummer?

Internet und moderne Technik machen auch vor der Regierung nicht halt. Um Anfragen an Behörden und rechtliche Pflichten wie die Steuererklärung für die Bürger zu vereinfachen und zu beschleunigen, werden nach und nach viele Behörden auf das sogenannte E-Government umgestellt. Damit man als Bürger ohne großen Aufwand mit den verschiedensten Stellen kommunizieren kann, erhält jeder bei seiner Geburt eine sogenannte Steuer-ID zugeteilt.

Hinter dieser Nummer verbergen sich alle Informationen, die das Finanzamt zur Bearbeitung der Einkommensteuer, Kfz-Steuer und anderer Finanzangelegenheiten benötigt. Mit der Steuer-ID sollen lange Rückfragen zwischen Bürger und Amt sowie den verschiedenen Ämtern untereinander verkürzt werden können.

Dafür kann man die Steuer-ID brauchen

Die Steuer-ID ist elf Ziffern lang und wird seit dem 1. Juli 2007 nachträglich an alle Bürger und nach Geburt an Kinder vergeben. Die dazu notwendigen Informationen bekommt die Steuerbehörde aus den Melderegistern der Kommunen. Es ist also nicht notwendig, in dieser Hinsicht selbst tätig zu werden. In der Regel bekommt man seine Steuer-ID automatisch per Post zugesandt. Angegeben werden kann die Identifikationsnummer nicht nur beim Finanzamt, sondern zum Beispiel auch bei den Krankenkassen, Rentenversicherungen, Arbeitgebern und den Trägern von Sozialleistungen – kurz bei allen Stellen, die in irgendeiner Form mit der Steuer zu tun haben.

Was kann man tun, wenn man die Steuer-ID verloren hat?

Die Steuer-Identifikationsnummer wird einmalig vergeben und ist dann das gesamte Leben lang gültig. In der Zukunft soll diese Nummer an Bedeutung gewinnen und die aktuelle Steuernummer im Rahmen der Einkommensteuer langfristig ersetzen. Die Steuer-ID ist folglich von größter Bedeutung, so dass Verbraucher diese stets zur Hand haben sollten. In zahlreichen Formularen wird die Angabe der ID verlangt. Wer diese verloren hat, steht demnach vor einem Problem.

Hat man den Bescheid, in dem das Bundeszentralamt für Steuern die persönliche Steuer-Identifikationsnummer mitgeteilt hat, verloren, lohnt es sich, im Einkommensteuerbescheid oder auf der Lohnsteuerbescheinigung nachzusehen, da die ID darauf üblicherweise vermerkt ist. Ansonsten kann man sich an das Bundeszentralamt für Steuern wenden und dort seine Identifikationsnummer anfordern. Die Behörde schickt die ID dann an die aktuelle Meldeadresse. Die erneute Mitteilung der Steueridentifikationsnummer ist ein guter Service, der sich für die Kommunikation mit dem Finanzamt als äußerst wichtig erweist. Die Nummer ist nicht nur für die Steuererklärung von Belang, sondern unter anderem auch für die Altersvorsorge und somit in allen Lebenslagen wichtig.