Ratgeber

Unabhängig davon, ob es um den Arbeitsvertrag, das Verhalten des Vermieters, die Errichtung eines Testaments oder die Klärung des Sorgerechts im Trennungsfall geht, wünscht man sich zumeist einen Experten, der einem mit Rat und Tat zur Seite steht. Rechtsanwälte beziehungsweise Rechtsanwältinnen übernehmen diese Rolle sehr gern und leisten ihren Mandanten rechtlichen Beistand, aber selbstverständlich nur gegen Gebühr. Wer sich ein mitunter hohes Anwaltshonorar sparen möchte, muss nicht zwingend Jura studieren, sondern kann auch zu dem einen oder anderen Rechtsratgeber greifen. Im Buchhandel wird man praktisch immer fündig und stößt auf zahllose Titel, die versprechen, komplexe Inhalte der Rechtswissenschaften für Laien verständlich zu erörtern.

Abgesehen davon, dass längst nicht jeder Rechtsratgeber hält, was er verspricht, kann sich der aktuelle Stand zwischenzeitlich bereits verändert haben. Online-Ratgeber sind hier klar im Vorteil und zudem per Mausklick erreichbar. Unabhängig davon, in welcher Form er vorliegt, kann ein Rechtsratgeber eine individuelle Rechtsberatung jedoch in keiner Weise ersetzen. Zur Vorbereitung beziehungsweise Ergänzung sind Rechtsratgeber aber durchaus gut geeignet.

Der Rechtsratgeber von zuRecht.de will juristischen Laien einen Zugang zu unterschiedlichsten Rechtsthemen bieten und ihnen Hilfestellungen zu alltäglichen Rechtsfragen liefern. Zu diesem Zweck finden sich hier die häufigsten Fragen zu verschiedenen Themen aus dem Rechtsbereich. Verständlich und detailliert werden entsprechende Antworten geliefert, die zumindest schon einmal ein Ansatz sind und Laien helfen, ihre Rechte und Pflichten besser zu überblicken.

  • Bücher
 
4.7/568 ratings